Im Wartesaal der Träume

So manchen Traum haben wir uns nur erträumt in unserem Leben. Sie bleiben einfach unerfüllt. Schon als Kind sagte meine Mutter immer: „Du wirst es nie zu Etwas bringen, wenn du nur da sitzt und vor dich hinträumst.“ Ein Satz der mich immer geprägt hat. Wer träumt erreicht nichts.

Dabei lag es doch nur darin, dass wir nie gewagt haben, unsere Träume und Wünsche in unserer Realität wahr werden zulassen. So blieben meine Träume im Wartesaal. Wünsche und Träume als etwas unerreichbares. Nun bin ich aufgebrochen auf meinem Weg.

Was wären große Namen heute, wenn sie es nie gewagt hätten, ihre Träume und Visionen umzusetzen. Dabei fängt es mit einem Herzenswunsch an und man muss es nur mal wagen es zu tun. Jeder Schritt dabei zählt, auch dann wenn wir mal Steine in den Weg gelegt bekommen. Daraus lässt sich der Weg zum Traum pflastern. Stein um Stein. Ein jeder der Steine erzählt eine Geschichte auf dem Weg.

Was sind deine Träume, die bisher noch nicht wahr wurden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: